KATHARINA KAMM RAUMKULTUR

6 / 100 SEO Punktzahl

Katharina Kamm AGB

§ 1 Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Bestellung von Artikeln bei Katharina Kamm (Verkäuferin) über die Internetseite www.katharina-kamm.de.
Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers wird – soweit diese nicht diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen – ausdrücklich widersprochen.

§ 2 Vertragsschluss
Der Kunde (Käufer) füllt das auf der Internetseite www.katharina-kamm.de bereitgestellte Bestellformular aus und versendet es per Post, Fax oder E-Mail an die Verkäuferin.
Ein Vertragsschluss kommt erst durch den Zugang einer Auftragsbestätigung der Verkäuferin beim Kunden zustande. Der Übersendung der Auftragsbestätigung steht der Zugang der bestellten Artikel gleich.

§ 3 Lieferung
Die Lieferung der Artikel erfolgt innerhalb von 14 Tagen ab Zugang des Kaufpreises auf dem Postweg.

§ 4 Verpackung & Versand
Die Kosten für Verpackung und Versandt trägt der Käufer. Sie sind in den ausgezeichneten Preisen nicht enthalten und werden gesondert berechnet.
Für die Lieferung von paketversandfähigen Waren belaufen sich die Kosten für Versand und Verpackung auf 8,40 € für eine Sendung innerhalb Deutschlands.

§ 5 Zahlung und Preise
Der Kaufpreis ist mit Zugang der Auftragsbestätigung, spätestens aber mit Zugang der bestellten Artikel fällig und inner-halb von 14 Tagen ohne Abzug von Skonto an die Verkäuferin zu zahlen.
Die angegebenen Preise der Verkäuferin verstehen sich als Preise inklusive Mehrwertsteuer ausschließlich Verpackung und Versand.

§ 6 Gewährleistung
Die Verkäuferin gibt für die Beschaffenheit der Artikel keinerlei Garantie ab. Die Gewährleistungsansprüche des Käufers verjähren innerhalb eines Jahres. Die Verjährung beginnt mit dem Zugang der Ware beim Käufer.

Ist der Käufer kein Verbraucher, ist sie Ware unverzüglich zu untersuchen und an der Ware vorhandene Mängel unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt der Käufer die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es denn, dass es sich um einem Mangel handelt, der bei Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden, andernfalls gilt auch dann die Ware in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Zur Erhaltung der Rechte des Käufers genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Hat die Verkäuferin den Mangel arglistig verschwiegen, so kann Sie sich auf diese Vorschrift nicht berufen.

§ 7 Haftungsbegrenzung
Für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit haftet die Verkäuferin bei eigener fahrlässiger Pflichtverletzung oder fahrlässiger Pflichtverletzung ihrer Erfüllungsgehilfen. Im Übrigen haftet die Verkäuferin nur für Schäden aufgrund von eigener grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung oder grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung ihrer Erfüllungsgehilfen.

§ 8 Datenschutz
Personenbezogene Daten des Käufers werden von der Verkäuferin als Mittel für die Erfüllung eigener Geschäftszwecke lediglich gespeichert und genutzt, soweit dies für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des rechtsgeschäftlichen oder rechts- geschäftsähnlichen Schuldverhältnisses mit dem Käufer erforderlich ist.

§ 9 Aufrechnungsverbot und Zurückbehaltungsrecht
Eine Aufrechnung des Käufers gegen Forderungen der Verkäuferin ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen möglich.
Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur insoweit berechtigt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 11 Eigentumsvorbehalt
Die Verkäuferin behält sich das Eigentum und das Verfügungsrecht an den Kaufgegenständen bis zur vollstündigen Zahlung des Kaufpreises vor.

§ 10 Sonstiges
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder nicht durchführbar sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Das gleiche gilt, soweit der Vertrag eine Regelungslücke enthält.
Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der Verkäuferin.

§ 11 Widerrufsrecht
Soweit der Käufer Verbraucher ist, kommt ihm das gesetzliche Widerrufsrecht gem. nachfolgender Belehrung zu:

Widerrufsbelehrung

WIDERRUFSRECHT

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Er-halt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung meiner Informationsp ichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB und meiner Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Ansendung der Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Katharina Kamm Raumkultur | Adresse
mail@katharina-kamm.de

WIDERRUFSFOLGEN
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie mir die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie mir insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf meine Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.